Künstlerin Epochen Ausstellungen Zeichnungen Medien Art-Mosaik Gästebuch

Retrospektive Tutzing

Evangelische Akademie Tutzing, Schloss

Retrospektive Tutzing, Bilder aus 30 Jahren

Über 80 Bilder, wurden 1988 in der Evangelischen Akademie Tutzing ausgestellt.

Meine schönste und größte Ausstellung

. . . nach solcher Vernissage sollte Frau mit dem Malen aufhören, weil die Ausstellung so schön war. Nein, - natürlich nicht, aber diese Austellung im Tutzinger Schloss, der Evangelischen Akademie wird auch in Zukunft nicht zu überbieten sein, was das Rundherum anging. Was den Verkauf anging, so war es eher ein Negativerfolg, für diesen Aufwand, den wir alle getrieben hatten. Na, ja - damit muss Frau eben leben.
Die stilvolle farbige Einladung der Akademie für diesen Abend versprach neben den über 80 Kunstwerken der Malerin auch einen musikalischen Leckerbissen und einen Beitrag der Kabarettistin Christa Dyckerhoff.
Es spielte dazu die Jazzformation: Armin Rusch - Piano - Peter Bockius - Bass - Joe Fischhaber - Tenorsaxophon und Cab Bauer - Trompete, die extra für diesen Abend für mich zusammengestellt wurde. Ein wundervolles Klangerlebnis. Ich liebe Jazz!
Die Begrüßung und Einführung in die Ausstellung an diesem Abend war dem Stellvertretenden Direktor der Akademie, Herrn Dr. Jürgen Miksch vorbehalten.
Das lockte natürlich auch die Münchner Presse an. Berichte erschienen danach in der Süddeutschen Zeitung, der Abendzeitung, der TZ und dem Münchner Merkur und in anderen Publikationen. Das liess auf spätere Verkäufe dann hoffen, die auch teilweise erfüllt wurden.
(Die Fürstin von Thurn und Taxis liess sich durch ihr "Hofmarschallamt" (grins lach) entschuldigen und die bayerische Justizministerin konnten auch nicht an diesem Abend.) - aber sonst waren alle da und es war ein ganz toller Tag in meinem Leben.
Ich danke all denen, die zu diesem schönen Erlebnis beitrugen, den Musikern die von Elke und Christine organisiert wurden, Sonja, die mir beim Transport und Hängen so geholfen hat, (Uwe beim Abhängen und wieder einladen), Ilse Lindner für Ihre unscharfen Fotos, Christa für Ihren tollen Beitrag, Herrn Dr. Micksch für die einfühlvolle Rede und last but not least, die Evangelische Akademie, die mir diese tollen Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hatten und natürlich auch bei allen Gästen der Vernisage und der folgenden Ausstellungstage. DANKE

Siehe auch unter Bilder von der Vernissage!